Team Ippen Digital

Jan Ippen: Gründer und Stratege

+
Jan Ippen hat Ippen Digital gegründet und ist für die grundsätzliche Ausrichtung verantwortlich.

Jan Ippen ist als Wirtschaftsingenieur, Bankkaufmann und Vollzeit-Nerd zuständig für die große Linie von Ippen Digital.

Ein unabhängiger und neutraler Dienstleister innerhalb der Ippen-Gruppe, der sich um die Digitalstrategie kleiner und mittlerer Verlage kümmert: So hat Jan Ippen Ippen Digital vor acht Jahren gegründet. Dieser Linie blieb das Unternehmen seitdem treu. Trotzdem hat sich einiges getan. 

Erfolg auf allen Achsen

Damals, sagt Jan Ippen, hätten viele noch nicht erkannt, wie wichtig es sei, online Geld zu verdienen und dafür Strategien und Technologien zu entwickeln. "Heute verstehen das immer mehr Kunden." Sie kommen zu Ippen Digital, um sich helfen zu lassen.

Referenzen: Unsere stärksten News-Portale

Das Unternehmen verzeichnet einen kontinuierlichen Zustrom an Neukunden, zuletzt kam mit lokalo24.de ein Anzeigenblatt aus dem Süden Kassels hinzu: "Ein Erfolgskonzept auf allen Achsen", konstatiert Jan Ippen.   

Perfekte Kombi: IT-Experte mit Verlagserfahrung

Der 44-Jährige hat das notwendige Know-How. Schon als Jugendlicher hat der gelernte Bankkaufmann und studierte Wirtschaftsingenieur programmiert und diverse Firmen erfolgreich gegründet. Als Schüler vertrieb er erfolgreich mehrere Jahre lang Diskettenmagazine zusammen mit "Markt & Technik", später auch mit einem eigenen Verlag. 

Seit inzwischen 34 Jahren hat Jan Ippen mit Computern zu tun, seit über 29 Jahren ist er online. Dass er sich um die Digitalisierungsstrategien von Verlagen kümmern würde, war trotzdem nicht schon immer klar. Erst durch die Arbeit bei der Versum AG in Düsseldorf, die Rubrikenmärkte digitalisierte, erkannte er den Bedarf.

Development steht an erster Stelle

Was könnten die nächsten Schritte des Unternehmens sein? Darüber denkt Jan Ippen als Chef-Stratege des Unternehmens täglich nach. Der Markt entwickelt sich rasend, stete Weiterentwicklung ist ein Muss. "Schließlich müssen wir hoch konkurrenzfähig bleiben." 

Der Vorteil: Als "Vollzeit-Nerd" kennt sich der Geschäftsführer selbst mit der Programmierung aus und kann bei Bedarf Hand anlegen. "Ich weiß, was geht und wie es geht. Das ist der Unterschied."

"Cut the Middlemen"

Datengetriebener Journalismus, "data-informed journalism": Künftig werden Entwicklungen wie diese und die entsprechende Anpassung des Systems noch wichtiger werden, glaubt Jan Ippen. So auch diaologgetriebener Journalismus, der in China schon heute vorwiegend in Messengern wie zum Beispiel "WeChat" stattfindet.  

Auch der Online-Anzeigenbereich muss seiner Meinung nach auf Vordermann gebracht werden. Viel zu viel Geld gehe hier nach wie vor an Agenturen, Netzwerke und sonstige Dienstleister verloren, ein Großteil der Erlöse werde von Dritten abgezwackt. "Die Middlemen müssen weg, damit Publisher selbst wieder Geld verdienen." 

Online und profitabel - kein Widerspruch

Die notwendigen Technologien und das Know-How dafür, zum Beispiel um Userprofile zu erstellen, liefert Ippen Digital. "Gewisse Dinge", sagt Jan Ippen, "müssen wir endlich wieder selbst können."

Digitaler Think Tank: Stimmen der Verlage 

In zehn Jahren will Ippen Digital so führende Online-Publishing-Plattform für kleine und mittlere Verlage werden - die online profitabel sind. Jan Ippen ist da ganz zuversichtlich.