ID nimmt am „Local News Accelerator“-Programm teil

Ippen Digital für "Local News Accelerator"-Programm ausgewählt

+
Die Räumlichkeiten für den Facebook Workshop.

Ippen Digital wurde - zusammen mit zwölf weiteren deutschen Verlagsgruppen - ausgewählt, am "Local News Subscriptions Accelerator"-Programm teilzunehmen. Das International Center for Journalists (ICFJ), eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Washington, D.C., hat im Kontakt mit mehr als 100.000 Journalisten in 180 Ländern ein Programm entwickelt, das Verlagen bei der Entwicklung ihrer Digitalstrategien helfen soll. Facebook ist Sponsor der Veranstaltung.

300 Millionen Dollar will Mark Zuckerberg über die nächsten drei Jahre weltweit ausgeben, um neue Nachrichten-Angebote zu fördern. Auf das „Local News Accelerator“-Programm in Deutschland entfallen davon laut Facebook zwei Millionen Euro. Den Start kündigt Zuckerberg bei einem Besuch in Berlin an. 

Facebook möchte journalistische Projekte unterstützen

Drei Monate lang geht es bei dem Programm um die Frage, wie Tageszeitungen ihre digitale Zielgruppe erreichen und die Nutzer zu Abonnenten ihrer digitalen Angebote machen. Die Rolle von Facebook wird dabei auch Thema sein, das Programm selbst ist laut den Veranstaltern aber unabhängig und beleuchtet im Wesentlichen die konkreten Herangehensweisen für journalistische digitale Produkte. Das Accelerator-Programm sei bewusst so aufgestellt, die Geschäftsentwicklung auch abseits von Facebook zu unterstützen. 

„Unser Ziel mit dem Programm ist es, über die Coachings, Workshops und Webinare unsere Subscription- und Registrierungs-Strategie weiterzuentwickeln“, sagt Carolin Wölfle, Head of Subscriptions bei Ippen Digital. Experten, wie Tim Griggs, ehemaliger Manager der New York Times und heute Berater für die digitale Medienbranche und Yasmin Namini, die das Verbrauchermarketing bei der New York Times leitete, begleiten das Programm und stehen als Mentoren zur Verfügung. 

Ippen Digital freut sich auf die Zusammenarbeit

„Wir freuen uns, Teil des Programms zu sein, und darüber weiteren wertvollen Input für die laufende Weiterentwicklung unserer Geschäftsmodelle zu bekommen“, sagt Benjamin Marx, Geschäftsführer von Ippen Digital. „Wir haben uns bislang darauf konzentriert, unsere Relevanz in Deutschland zu steigern. Mit einer Abdeckung von nahezu jedem zweiten deutschen Internet-Nutzer können wir jetzt die nächste Loyalisierungsstufe angehen“, erklärt Jan Ippen, Gründer und Geschäftsführer von Ippen Digital. 

In enger Zusammenarbeit mit diesen Experten wird Ippen Digital eigene Projekte entwickeln, die auf die individuellen Geschäftsanforderungen zugeschnitten sind. Eigens dafür bereitgestellte Fördermittel sollen den Projektteams helfen, ihre Ideen in die Praxis umzusetzen.

id