Audience Development:

6,6 Millionen Visits für einen Artikel mit ID SEO

+
Spitzen-Reichweiten bei tz.de. Wie sie verstärkt werden können, untersucht das Audience Development-Team.

Die Audience Development-Gruppe von Ippen Digital beschäftigt sich mit Reichweiten-Champions - und wie man sie zusätzlich stärkt. 

Wie verstärken sich Spitzen-Reichweiten? Was sind die Erfolgsfaktoren? Damit beschäftigt sich die Audience Development-Gruppe von Ippen Digital fokussiert. Erste Auswertung: Noch immer sind explosionsartige Zuwächse möglich.

Instant Articles und AMP sind im News-Bereich derzeit neue Faktioren, die gezielt den Short-Tail, also die wenigen sehr erfolgreichen Top-Artikel unterstützen. In den vergangenen Monaten hat Ippen Digital sich sehr bemüht, Reichweiten-Champions zu identifizieren und gezielt aufzubauen. 

Das spannende Fazit: Es ist möglich, einzelne Artikel so zu unterstützen und zu pflegen, dass sie alleine für sich genommen so viel, wenn nicht mehr Traffic machen wie ein ganzes Portal.

Reichweite alleine ist kein Erfolgskriterium - aber ...

Ippen Digital denkt Entwicklungen linear. Audience Development muss aber exponentiell verstanden werden, um die Potentiale auszuschöpfen. 

Vergleicht man das Jahr 2014 mit 2015, sieht man ein beeindruckendes Wachstum der Top-Artikel. Gemessen an dem immer noch wachsenden Abstand der Artikel im Jahr 2016 schrumpft dieser Abstand aber extrem zusammen. 

Worin investiert man seine Zeit? Natürlich ist Reichweite alleine kein Erfolgskriterium. Ippen Digital rät Mandaten, die auf eine reine Traffic-Strategie setzen, sich dringend mit Community-Building und dem Aufbau nachhaltiger Beziehungen zu loyalen Nutzern zu beschäftigen. 

Dennoch ist die Fähigkeit zum “attract” am Beginn des Trichters eine Schlüsselqualifikation, die die Experten von Ippen Digital noch besser beherrschen wollen, um den optimalen Einsatz von redaktionellen Kräften zu gewährleisten. 

Audience Development mit verschiedenen Teams

Die Detail-Analyse zeigt denn auch, dass die angezogenen Nutzer sehr wohl kein “hohler Traffic” sind, sondern die Basis für den weiteren gezielten Engagement-Aufbau und in der Folge der nachhaltigen Monetarisierung: wenn nämlich das Thema des Reichweiten-Champions passgenau zur Audience Strategie des Portals gewählt und aufgebaut wird. 

Audience Development verlangt sehr unterschiedliche Fähigkeiten, die oft nicht in einer Person, manchmal sogar unterschiedlichen Teams beheimatet sein sollten (weshalb Ippen Digital diese Unterstützung auch zentral zur Verfügung stellt): 

Attract-Team: Gezielter Reichweiten-Aufbau nach Zielgruppen mit Hilfe von passgenauen Inhalten, die sowohl SEO/Social-Potential, aber auch exakt die richtigen Communities of Interest anziehen. Mitglieder dieses Teams verstehen den Unterschied zwischen linearem Wachstum und exponentiellen Effekten, Short Tail-Verstärkung und Long Tail Stapeleffekten. 

Retain-Team: Gezielte Identifizierung und Loyalisierung der Reichweiten-Nutzer durch das Engagement- und Retention-Team. Qualifizierung für alle Community-Funktionen, Newsletter und Push-Meldung. Mitglieder dieses Teams verstehen es wie sie Verbindungen aufbauen, in Relationen überführen und in nachhaltigen Wissenssaufbau über und für den Nutzer überführen. 

Monetarisierungs-Team: Das alte Print-Reichweiten-Modell ist online tot. In den Beziehungen zu den Nutzern liegen auch die Monetarisierungs-Chancen.