Ads.txt Standard eingeführt

Ippen Digital macht Online-Werbung sicherer

Der ADS.txt Standard wurde von der IAB entwickelt. (Foto: IAB)

Der führende Plattformanbieter für regionale Newsportale setzt auf Ads.txt Qualitätsstandard, um transparente und verlässliche Buchung von Ad-Inventar über autorisierte Händler sicherzustellen.

München. Die Münchener Ippen Digital GmbH & Co. KG investiert mit Unterstützung seines technischen Dienstleisters Traffective in die Buchungs-Verlässlichkeit von Ad-Inventar. Als einer der ersten Regionalpublisher in Deutschland führt Ippen Digital das vom Interactive Advertising Bureau (IAB) erarbeitete Skript ads.txt („authorized digital sellers“) ein und ermöglicht seinen Kunden so den Kauf von Ad-Inventar über validierte Händler. 

Das Unternehmen der Ippen-Gruppe reagiert damit auf die Herausforderungen, denen sich viele Publisher und Werbetreibende im Rahmen des Programmatic Advertising aktuell ausgesetzt sehen: Sogenannte Reseller kaufen Ad-Inventar günstig ein und verkaufen es den Advertisern zu erhöhten Preisen weiter. In einigen Fällen geben sich die Reseller sogar als Zeitungsportale aus und bieten den Advertisern Werbeflächen auf ihrer Seite an. Die Werbung wird jedoch auf anderen, oft unseriösen Kanälen ausgespielt (Domain Spoofing). 

Klares Signal gegen Anzeigenmanipulationen

Ippen Digital möchte das Verhältnis zwischen Kunde und Dienstleister durch den Einsatz von ads.txt verbessern und den Buchungsvorgang transparent gestalten. Die Webseiten von Ippen Digital stellen zukünftig für programmatische Einkaufssysteme und deren Inventar-Auktionen in Echtzeit das ads.txt-Skript bereit, das Informationen über die Herkunft der angebotenen Werbeplätze beinhaltet und diese verifiziert. Advertiser erhalten so Auskunft über die zum Verkauf des jeweiligen Inventars autorisierten Unternehmen. Dadurch sinkt zwar die Anzahl der möglichen Bieter, gleichzeitig zahlt sich die Validierung aber auf die Verlässlichkeit des Buchungsvorgangs und die damit gebotene Qualität des Inventars aus. 

Ippen Digital setzt somit als einer der ersten Regionalpublisher ein klares Signal gegen die Manipulation von Ad-Buchungsvorgängen durch Dritte. 

„Mit Hilfe von ads.txt gehen wir jetzt gemeinsam mit unserem Partner Traffective gegen Manipulationen während des Buchungsvorgangs vor. Das Skript ist eine gute Grundlage dafür, die Auktionen verlässlich und transparent zu gestalten, die Qualität unserer Angebote für den Kunden zu erhöhen und dadurch auch die Beziehung zum Kunden weiter auszubauen“, resümiert Benjamin Marx, Geschäftsführer von Ippen Digital. 

Auch Sascha Schlüter, Geschäftsführer von Traffective ist überzeugt: „Die IAB Qualitätsoffensive ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz. Betrügerische Aktivitäten wie Domain-Spoofing und unautorisierter Handel von Inventar wird erschwert. Sollte sich die Qualitätsoffensive durchsetzen, profitieren alle davon.“

Über Ippen Digital: 

Die Ippen Digital GmbH & Co. KG ist technischer Partner für Verlage und Medienhäuser und ein Unternehmen der Ippen-Gruppe. Sie entwickelt Portale für Verlage, setzt diese um und übernimmt ihren Betrieb. Die Ippen Digital Zentralredaktion berichtet täglich für Nachrichtenportale in ganz Deutschland und erreicht damit über 13 Millionen Leser im Monat (AGOF 3/2017). Das Online-Redaktionsnetzwerk liefert den nationalen Mantelteil und koordiniert die lokale überregionale Berichterstattung auf tz.de, Merkur.de, Rosenheim24.de, HNA.de, Kreiszeitung.de, wa.de, az-online.de, mannheim24.de, echo24.de, nordbuzz.de und 40 weiteren Portalen auf der Ippen Digital-Plattform (www.ippen-digital.de). 

Über Traffective: 

Die Traffective GmbH ist ein dynamisches Münchener Team, das auf digitale Umsatzoptimierung und dazugehörige Technologien spezialisiert ist. „Digital – Revenue – Optimization“ ist nicht nur das Motto, sondern auch die Traffective-Mission. Hierbei unterstützt das Unternehmen bekannte Publisher und Werbetreibende in allen Fragen der Monetarisierung von Kampagnen, Webseiten, Apps, Videos und Portalen. Als Google Certified Publishing Partner wird zukunftsorientiertes Consulting geboten. Die Traffective Publisher Plattform rundet das Angebot ab und bietet technisch ausgereifte Vermarktungs- und Monetarisierungsoptionen.